Kunden sind das Ziel

Haben Sie eigentlich klare Ziele definiert? Was sind die wichtigsten Ziele in Ihrer Online Marketing Strategie? Es gibt nicht wenige Selbständige und Marketingverantwortliche, die darauf keine richtige Antwort haben.

Selbst wenn dann eine Antwort kommt, dann hört man doch sehr häufig Antworten wie

  • Besucher
  • Traffic
  • Platz 1 bei Google
  • 1000 Likes
  • usw.

Diese Ziele sind in aller Regel schon wichtig. Allerdings sind es nur sekundäre Ziele. Primäre Ziele sind das nicht. Denn seien wir doch mal ehrlich – nur weil sie jetzt 10 000 Besucher im Monat haben, erreichen sie dadurch noch lange nicht ihre wahren Ziele. Doch was sind die wirklichen Ziele, wenn nicht Besucher, gute Google-Platzierungen usw.?

 

Sie haben immer mit den Unternehmenszielen zu tun

Eine gesunde Basis an Besuchern und Signalen in sozialen Netzwerken, sind wie bereits erwähnt schon ein guter Indikator dafür, dass ihr Unternehmen in die richtige Richtung steuert.

Allerdings bringen viele Besucher nichts, wenn sie eigentlich was verkaufen wollen. Viel Traffic bringt nichts, wenn zwar eine große Zahl an Besuchern kommt, sie aber ihre Ware die sie in ihrem Online-Shop verkaufen wollen, nicht an den Mann bzw. die Frau bringen.

Das heißt, dass die primären Ziele ihres Unternehmens die Unternehmensziele selber sein sollten.

Unternehmensziele können sein:

  • 5 Neukunden pro Monat
  • 10 bestehende Kunden pro Monat zu Wiederkäufern machen
  • den Umsatz bis zum Jahr 2020 um xy steigern
  • den Gewinn dieses Jahr um 10 Prozent steigern
  • uvm.

 

Sie sehen, dass es bei den eigentlichen Zielen, die unbedingt in die Online Marketing Strategie einlaufen müssen nicht hauptsächlich nur um Besucher und Signale geht, sondern es sollte hauptsächlich auch um das Erreichen der Unternehmensziele durch die Vermarktung sein.

 

Die Website selber spielt eine große Rolle

Damit sie nicht nur viele Besucher bekommen, die weder was kaufen, noch einen Newsletter abonnieren oder  Sonstiges, muss ihre Website auch verkaufen können.

Dazu gehört eine saubere Navigation genauso wie ein stimmiges Design, eine schnelle Ladezeit und vertrauensbildende Maßnahmen wie Shop-Siegel oder Verbandslogos.

Es ist also von entscheidender Bedeutung, dass die Website als Grundlage der Vermarktung einwandfrei ist. Wer mit einer schlechten Ladezeit oder einem undurchsichtigen Anfrageformular hervorsticht, braucht sich nicht wundern wenn keine Interessenten kommen.

Zu einer hervorragenden Seite gehört natürlich auch, dass sie für mobile Endgeräte empfänglich ist. Ich schreibe das, weil auch heute noch Websites zu finden sind, die diese wichtigen Faktoren und damit auch Chancen nicht erkannt haben.

 

 

Wo machen Sie auf sich aufmerksam?

Ein weiterer Baustein, um ihre wirklichen Ziele die Unternehmensziele zu erreichen, ist die Vermarktung selber. Wenn sie beispielsweise versuchen ihren Pelzverkauf in einer Facebook-Gruppe für Tierschutz zu vermarkten, brauchen sie sich nicht wundern, wenn der Schuss nach hinten losgeht. Gut, dieses Beispiel ist schon etwas Spitz, aber sie wissen bestimmt worauf ich hinaus will.

Sie sollten sich aufbauend auf den Zielen ihres Unternehmens Gedanken darüber machen, wer ihre Zielgruppe ist und wo diese am ehesten zu finden sein wird. Besonders für Selbständige und Gesellschaften mit kleinem Budget, ist das von sehr großer Bedeutung.

Wenn sie nicht genau wissen wo welche Leute zu finden sind, dann gilt es zu recherchieren. Das ist mit Aufwand verbunden und kostet Zeit. Diese Zeit lohnt sich aber auf alle Fälle.

 

Optimieren, optimieren und nochmal optimieren

Sofort den Geschmack der Kunden zu treffen und von Anfang an den Absatz um 100 Prozent zu steigern, wird eher nicht funktionieren. Wer ans Online Marketing ran geht, hat in der Regel zwar eine grobe Richtung, aber für genaue Maßnahmen, reicht es meist noch nicht aus.

Das macht aber nichts, denn es gibt einen mächtigen Baustein im Online Marketing. Die Rede ist von der Optimierung durch ständiges Messen, Prüfen und Optimieren. Dadurch kann im Laufe der Zeit natürlich viel erreicht werden.

 

Fazit: Backlinks, Traffic usw. sind gute Indikatoren für den Erfolg im Online Marketing. Sie sind aber keine primären Ziele, sondern sind Bausteine, die auf den eigentlichen Unternehmenszielen aufbauen müssen. Es bringt nichts viele Besucher auf der Website zu haben, wenn diese den Unternehmenszielen keinen Erfolg bringen. Außer ihr Ziel ist es natürlich, dass sie viele Besucher haben. Wie das bei einem Blog oder einem Online Magazin der Fall ist.

 

 

 

Über Leika

Hallo, mein Name ist Josef Altmann. Ich bin Online Marketing Manager, Blogger und Autor. Neben interessanten Artikeln biete ich Ihnen auch einen Service im Online Marketing an.Ein weiterer Baustein meiner Arbeit, sind meine eigenen Seiten. Ich betreibe nämlich auch selber mehrere Blogs und Websites. Mehr dazu findest du in meinem sozialen Profil bei Xing.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.